Recht abgegriffen sind schon die ersten beiden Notenbücher – „Macht euch bereit“ (1997) und „Freuet euch“ (1998). Der Schreiber dieser Zeilen hat sie oft und gerne hergenommen, Kinder und Enkelkinder wissen ein Lied davon zu singen… Franz Zaunschirm hat in seinen Sätzen für einstimmigen Gesang, Blockflöten oder Geigen den Spagat zwischen Einfachheit und doch manch erfindungsreicher Originalität bemerkenswert gut geschafft. Als ausgebildeter A-Kirchenmusiker hat er ein Sensorium fürs Mögliche (gerade beim Musizieren mit Kindern), und mit seinen Fassungen trifft er auch jeweils den Stil gut: Des Mönchs von Salzburg Christkindel-Wiegenlied „Josef lieber Josef mein“ braucht eben andere Mittel als das zackige „O Tannenbaum“, ein umgemünztes Studentenlied. Dogmatik ist Zaunschirm fremd, er bedient durchaus Hörerwartungen unserer Tage.

Mit solchem Gespür erdacht, heben sich Zaunschirms Weihnachtslied-Sätze – unterdessen sind es über zweihundert – wohltuend heraus aus der gerade zur Advent- und Weihnachtszeit nach wie vor ungebremsten Flut an bloß gut Gemeintem.

Im Lauf der Jahre sind unterschiedlichste Fassungen herausgekommen, auch für Klarinetten, Hörner, Trompeten. Auch für Flötenensemble liegen Hefte vor, wie üblich in Fassungen für ein Instrument mit Klavierbegleitung, sowie in Fassungen für zwei, drei und vier Flöten. Gerade mit Kindern und Schülern hat man also gute Möglichkeiten, auf die unterschiedlichsten Gegebenheiten zu reagieren. Und sollte der Pianist abgehen: Die Begleitung gibt’s auf der Homepage sogar zum Mitspielen

Reinhard Kriechbaum, drehpunktkultur.at


 

Nochmals: das Buch ist von der Idee her, soweit mir bekannt, neu, dazu hervorragend aufgebaut, schön erklärt, so das man gleich loslegen will.

Dr. E. N., Bückeburg


 

Das Adventliederbuch ist bei uns sehr beliebt. Meine Kinder spielen gerne daraus und ich habe auch schon zusammen mit den Kindern gespielt.

Dr. Thomas Krisch


 

Mir gefällt das Buch sehr gut und nächste Woche will ich schon mal was mit meinen Schülern ausprobieren! Die Illustrationen sind so dynamisch, fröhlich und sehr ansprechend für mich.

Silke S.-W., München


 

…. Ein herrliches Buch, das zum Musizieren im Familien- und Freundeskreis anregt, mit den schönsten Adventliedern aus dem alpenländischen Raum.

Salzburger Fenster


 

…. Wenn es das Buch nicht schon gäbe – es müsste jemand machen!

Prof. Dr. Sulzberger


 

…. ein neues Adventliederbuch, das wirklich für jeden etwas bietet. Ein sehr schön gestaltetes Liederbuch mit Illustrationen der auch als Pianistin tätigen Christiane Pott.

ORF, Papageno


 

…. ein in seiner Art einmalige Liederbuch zum Advent.

Kirche, Wochenzeitung der Diözese Innsbruck


 

…. First of all, the book is wonderful! I sang through serveral oft he pieces immediately after the opening the package and found the arrangments to be beautiful and the explanations helpful and concise.

Dr. Jeffry Prater, Ames, Iowa, USA


 

…. Sein Buch ist für den Musikunterricht sehr geeignet. Gedacht wurde an Tonarten, die für Bläser einen pädagogischen Wert darstellen. So sind diese Lieder zum Advent auch für Klarinettisten oder Waldhörner sehr zu empfehlen.

Mag. Hans Ebner, Landeskapellmeister des Salzburger Blasmusikverbands


 

…. Dieses Vorhaben ist Franz Zaunschirm gelungen, zumal die Instrumentalstimmen (sie können von Violinen, Klarinetten, Hörnern, Gitarren oder Tasteninstrumenten realisiert werden) nur einen mittleren Schwierigkeitsgrad an Spieltechnik verlangen, also auch von guten Laienmusikern zu bewältigen sind. Diese Bearbeitungen können allen sing- und musizierfreudigen Eltern, Erziehern und Lehrern als Notenmaterial zur Durchführung weihnachtlicher Musikstunden wärmstens empfohlen werden.

Wilhelm Keller, Komponist


 

…. Hier liegt ein Adventliederbuch vor, dessen Liedsätze so geschickt konzipiert sind, dass sie in der vielfältigsten Weise in der Musikschule zu verwenden sind.

Mit den Schülern in der Adventzeit zu musizieren, zu spielen und zu singen – wer möchte da noch von „unterrichten“ sprechen, wo doch hier das ganz eindeutig im Vordergrund steht, was stets im Vordergrund stehen sollte: Die Musik und das Musizieren. Bereiten wir mit unseren Schülern doch einige dieser Lieder vor, laden wir Eltern und Freunde zum Mitsingen ein – so wird die Instrumentalklasse mit Lehrern, Schülern und Eltern zu einer großen „Familie“ und die Musikschule tatsächlich zum vielbeschworenen „Treffpunkt“. Das Liederbuch „Macht euch bereit!“ ist dazu ein vorzügliches Hilfsmittel. Möge es seinen Weg finden über die Musikschule zu den Menschen, die dessen, was dieses Buch geben kann, heute mehr denn je bedürfen.

Bruno Steinschaden, Direktor des Salzburger Musikschulwerks


 

…. Nicht nur die Auswahl ist gut, sondern auch die Sätze zeigen den Könner. Franz Zaunschirm ist es gelungen, eine klare, saubere Tonsprache zu finden, die das Lied in seiner historischen Wirklichkeit „leben“ lässt. In den Hinweisen für Musikliebhaber und Lehrer, die dieses Buch benutzen, überzeugen fachliche Kompetenz und Wirklichkeitsnähe ebenso wie der „Ton“, in dem der Leser angesprochen wird. Die grafische Mitarbeit von Christiane Pott trägt bei zum Gesamteindruck eines gekonnt und liebevoll edierten Beitrags zum Musizieren zu Hause, in der Schule und in der Musikschule.

Hermann Regner, Komponist und Musikschriftsteller


 

Es gibt heute erstaunlich viele junge Leute, die ein Instrument erlernen und mit Freude und Können musizieren. Es ist aber auch eine Tatsache, dass das Singen in unserer Zeit vernachlässigt wird. Durch SINGT UND SPIELT von Franz Zaunschirm erwarte ich mir neue Impulse für das Hinwenden zum Lied, neue Impulse für das Singen, ein Singen, das durch äußerst ansprechende Instrumentalstimmen bereichert und damit vielleicht auch interessanter wird. Dabei möchte ich anmerken, dass der Komponist Franz Zaunschirm bei der Gestaltung der Sätze in schöner Weise dem Charakter der Volkslieder Rechnung getragen hat.

Prof. Harald Dengg, Leiter der Salzburger Volkskultur


 

Eine neue Sammlung von Weihnachtsliedern für Flöten-Ensemble ist da: „11 Weihnachtslieder für Flöten-Ensemble“. Franz Zaunschirm, der bekannte Komponist und Tonsatzprofessor am Mozarteum Salzburg hat eine abwechslungsreiche Sammlung von alten und neuen Weihnachtsliedern für Flöten-Ensembles arrangiert. Alle 11 Weihnachtslieder liegen in je 4 Versionen vor: einstimmig mit leichter Klavierbegleitung, zweistimmig, dreistimmig und vierstimmig. Damit reagiert diese Ausgabe flexibel auf die neuen Unterrichtssituationen an Musikschulen: Einzelunterricht, Partner -, Gruppen- und Kombiunterricht. Mit dieser neuen Liedersammlung kommt man als Flötenlehrer in allen Gruppenkonstellationen gut durch die Advents- und Weihnachtszeit.

 Jede Bearbeitung wurde bereits in der Praxis erprobt, und ist an einem harmonischen flötistischen Klangbild orientiert. Die musikalisch sehr ansprechenden Sätze sind gut klingend arrangiert und versprechen Spaß und Spielfreude, sowohl im Unterricht, als auch bei Klassenvorspielen und Weihnachtskonzerten.

Musikalisch und pädagogisch eine gelungene Arbeit!

Britta Bauer, Flöte aktuell Oktober 2016

 


 

Der sehr gelungener Mix von 11 bekannten Weihnachtsliedern, und dass jedes einzelne Lied sowohl für Klarinette solo mit Klavierbegleitung, als auch 2-, 3- und 4-stimmig zur Auswahl steht, bringt in jede Musikstunde und für die verschiedenen Ensembles Begeisterung und Motivation.
Die optimalen Tonarten, vor allem für jüngere Musikschüler(innen), finde ich sehr gut spielbar und treffend ausgewählt. Eine gute Idee ist auch beiliegend die Alternative der 4.Stimme für Bassklarinette. Auch die Play Alongs als mp3-Files und die Angaben bzgl. Tonumfang der einzelnen Stimmen geben einen guten Gesamteindruck.

Zusammenfassend: Eine sehr wertvolle und bereichernde Unterrichtsliteratur, die in keinem Notenarchiv in Musikschulen und Blasmusikkapellen fehlen sollte.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Musizieren im Solo- und Ensemblespiel
wünscht

Mag. Oswald Dürnberger, ehem. Direktor und Musiklehrer für Klarinette des Musikum Kuchl/Salzburg

 


 

Nach über 300 Spezialbearbeitungen legt Franz Zaunschirm jetzt auch für Saxophonistinnen und Saxophonisten eine Sammlung bekannter Weihnachtslieder vor. Sie zeichnet sich aus durch Unterrichtstauglichkeit, Flexibilität und musikalischer Qualität. Man spürt bei jedem der 44 Arrangements, dass jeder Ton von Schülerinnen und Schülern, Studentinnen und Studenten ausprobiert und mehrfach getestet wurde.

Hilfreich ist auch die Akkordbezeichnung in C sowie die Möglichkeit, den live eingespielten Klavierpart von der Homepage mitspielen zu lassen, wenn zu Hause kein Begleiter zur Verfügung steht.

Besonders wertvoll für die Quartettbesetzung sind auch die Alternativstimmen.

Ich wünsche dieser Sammlung, dass sie den Weg in die Musikschulen und zu den Hobbymusikerinnen und –musikern findet. Sie ist eine wertvolle Bereicherung für das eigene und gemeinsame Musizieren in der Advent- und Weihnachtszeit.

Univ. Prof. Mag. Peter Rohrsdorfer, Professor Anton Bruckner Privatuniversität und Lehrer an der Landesmusikschule Ried

 


 

Eine Bereicherung für alle Trompeter und Lehrenden – sehr empfehlenswert!

Alles beginnt mit einer geschickten Auswahl der Lieder, welche aus einem sehr durchdachten Mix aus traditionellem Liedgut bis hin zu englischsprachigen neueren Liedern besteht. Dass jedes einzelne Weihnachtslied von Trompete mit Klavierbegleitung, Trompeten zwei-, drei- und vierstimmig zu Verfügung steht, kommt dem Instrumentalunterricht in Musikschulen, aber auch den Ensembles der Blasmusikkapellen sehr entgegen. Besonders die optimale Anpassung der Tonarten und Tonumfänge finde ich sehr gelungen, zumal gerade Weihnachtslieder häufig auch unter widrigen Witterungsbedingungen im Freien vorgetragen werden. „Kleinigkeiten“ wie vorhandene Play Alongs als mp3-Files oder Angaben bzgl. Tonumfang der einzelnen Stimmen runden das Gesamtbild sehr positiv ab. Die vorhandenen Texte der Lieder, als Grundlage für Phrasierung und Interpretation, sind ein weiteres „Tüpfchen auf´s i“. Zusammenfassend: Eine Bereicherung für alle Trompeter und Lehrenden – sehr empfehlenswert!

Mag. Harald Sowa, Musikum Salzburg, Co-Autor von „Der Trompeten Trainer“

 


 

Seit ich die „11 Weihnachtslieder für Horn-Ensemble“ verwende, sind sie im Advent andauernd im Einsatz: sowohl im Kleingruppen-Unterricht als auch bei Vorspielen. Dabei eignet sich die Klavierbegleitung besonders für Anfänger: sie wertet das Klangergebnis schon bei einfachen Liedern erheblich auf und motiviert die Schüler besonders. Ich kenne keine Sammlung, bei der ich so schnell und einfach zwischen Duos, Trios und Quartetten variieren kann. Dabei ist es möglich, dass jeder Schüler seinem individuellen Leistungsniveau entsprechend im Ensemble musiziert.

Mag. Andreas Stopfner, Hornlehrer am Musikum Salzburg